Datensicherung

Gelösche Dateien wiederherstellen - Professionelle Datensicherung

Eine professionelle Datensicherung ist einer der wichtigsten Punkte in der elektronischen Datenverarbeitung eines Unternehmens. Was aber wenn etwas schief geht, wenn sensible Daten verloren gehen, mit der Hardware ein Problem auftritt oder Daten unabsichtlich gelöscht werden? Kein Problem, DIROPA ist für Sie da.

  • Rasche Hilfe! Wenn es um die Widerherstellung gelöschter Daten geht, ist rasche und unkomplizierte Hilfe essentiell. Wir helfen sofort und unbürokratisch.
  • Professioneller Service! Sie sollten auf dem sensiblen Gebiet der Firmendaten nichts dem Zufall überlassen. Diropa verfügt über die notwendige Fachkompetenz und Erfahrung.
  • Hard- und Software Check! Durch verschiedene Partnerschaften können wir professionelles Equipment zur Datenwiederherstellung bereitstellen.
  • Backup-Strategie! Wir erstellen Ihre Backup-Strategie um bei zukünftigen Datenverlusten die größtmögliche Chance auf Wiederherstellung zu gewähren.

Was sagen unsere Kunden?

Wir können DIROPA auf Grund seiner Kompetenz und Zuverlässigkeit im Bereich EDV-Dienstleistungen weiterempfehlen. Auch im Fall einer Datenrettung genau der richtige Ansprechpartner.
DI Dr.techn. Timur Uzunoglu Geschäftsführer Convex ZT GmbH
Wir haben Herrn DI Paier gewählt, weil er ein ausgezeichnetes Wissen rund um den IT-Bereich hat und die Umsetzung sehr rasch erledigt wird.
Angela Fladischer Geschäftsführerin A&F Selbstständige Buchhaltung GmbH
Wir haben mit Diropa einen kompetenten, lösungsorientierten und unkomplizierten Ansprechpartner im Soft- und Hardwarebereich gefunden. Ein kompetenter EDV-Techniker aus Graz
Josef Horn IT-Leiter Technisches Büro Hammer

Mehr zum Thema Datensicherung

Daten fallen überall an. Vom PC über Notebook und Tablet bis zum Handy bzw. Smartphone werden die Dateien entweder lokal oder auf einem Server im Netz abgelegt. Die große Menge an Informationen, die mit Programmen und Tools wie Microsoft Office erstellt werden, speichern die Anwenderinnen und Anwender auf den unterschiedlichsten Datenträgern (Festplatten, Speicherkarten, etc.) ab.

In den Jahren 2013 und 2014 haben die Mobilität und die damit verbundene Geschwindigkeit mit der die Informationen ausgetauscht werden, enorm zugenommen. Zudem sammelte sich im Laufe der Jahre ein umfangreiches Datenvolumen an. Die Verfügbarkeit und die Sicherheit der Benutzerdaten bekommen eine noch größere Bedeutung, denn kaum etwas ist schlimmer als das Gefühl, eine wichtige Datei für immer verloren zu haben. Dabei ist es unerheblich, ob die Datei ein Bild bzw. Foto, ein schriftliches Dokument (Word-Datei, Excel-Tabelle, rss-feed, Artikel, Newsletter etc.) oder ein Video ist.
Versehentlich gelöschte Dateien wiederherstellen zu können ist immens wichtig und gehört zum professionellen und modernen Service von DIROPA. Dahinter versteckt sich viel mehr als ein einfaches "Rückgängigmachen".

Help - rasche Hilfe

Bei Datenverlusten helfen wir rasch und unbürokratisch

Beste kostenpflichtige Software mit vielen Utilities sowie einem umfangreichen Service für Recovery steht eine Vielzahl von leistungsfähigen Apps und Programmen "for free" - wie die unter Windows lauffähige Freeware Recuva und Undelete - gegenüber, die Sie kostenlos via Download aus dem Internet herunterladen können. Mit ihnen können Sie ohne Lizenz die von der Festplatte oder einem anderen Speichermedium gelöschten Fotos, Videos, Artikel oder sonstige Dateien retten. Für welche Kategorie (free oder bezahlt) Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Eines steht allerdings fest: Sie benötigen so oder so ein zuverlässiges System, um gelösche Dateien wiederherstellen zu können.

Verschiedene Arten der Sicherung und Wiederherstellung von Daten

Bevor es darum geht einzelne gelösche Dateien wiederherstellen zu können, muss zunächst das Recovery der gesamten Daten betrachtet werden, das bei einem Ausfall einer kompletten Festplatte zum Tragen kommen muss. Je nach Wichtigkeit der sich darauf befindlichen Dokumente hängt mitunter die Arbeit vieler Benutzerinnen und Benutzer von einer erfolgreichen Wiederherstellung ab. Ist die Systempartition betroffen, muss der Rechner inklusive Windows wieder lauffähig werden, bevor die Benutzerdaten oder Datenbanken wiederherzustellen sind.

Die Sicherung von Betriebssystemen wie Windows läuft etwas anders ab. Meistens sind die Systempartitionen extra abgesichert und auf zwei sich gegenseitig spiegelnden Festplatten isoliert untergebracht. Datenbanksysteme können eigene Backups fahren. Sowohl Windows als auch die Datenbanken sollten zusätzlich gesichert werden, um die größtmögliche Chance auf Schutz zu bieten. Windows muss immer vollständig zurückgespielt werden, damit das System in einem konsistenten Zustand wieder anlaufen kann. Wahlweise können Sie bei jeder größeren Änderung (z.B. ein Update) gratis und ohne Downloads ein Systemabbild erstellen, welches Windows unabhängig von der Hardware sichert. Bei den Userdaten (u.a. Home- und Gruppen, und Public-Laufwerke) sind Sie in erster Linie auf Programme wie Recuva oder Undelete angewiesen, wenn Sie gelösche Dateien wiederherstellen wollen. Die Freeware Recuva bietet ihnen eine kostenlose Sicherheit und hat auch 2014 sehr gute Bewertungen bekommen.

Sicherheit einzelner Dateien

Haben Sie mit einem Programm, einem speziellen Update oder durch ein falsches Klicken eine einzelne Datei gelöscht, entsteht eine ganz andere Kategorie von Wiederherstellungsverfahren. In den Fällen wo z.B. ein wichtiges File, ein wertvolles Foto oder ein dringliches Schriftstück versehentlich gelöscht worden ist, muss die betreffende kostenlose Software das Recovery so abwickeln, dass der neueste gesicherte Dateistand zurückgespielt werden kann. Das Programm sucht in seiner internen Datenbank nach dem Datensatz, der das von Ihnen angegebene Verzeichnis enthält. Anschließend schaut es nach den Sicherungsständen und schlägt Ihnen bestimmte Dateiversionen vor. Erst wenn Sie diese ausgewählt und bestätigt haben, startet der Recovery-Vorgang.
Um gelösche Dateien wiederherstellen zu können, bedarf es einer gut abgestimmten Konfiguration, die alle Bereiche der Datenhaltung betrifft. Jeder Ordner - bis hin zum Papierkorb - muss gesichert und wiederhergestellt werden können. Andernfalls kann eine solche dediziert ablaufende Suche - in welcher Sprache auch immer - zum Misserfolg werden. Vor der Inbetriebnahme einer Software (u.a. Freeware wie Undelete und Recuva) sollten Sie daher mit einer Testversion einen umfangreichen Test vornehmen, um etwaige Schwierigkeiten im Vorfeld ausschalten zu können.

Unterschiedliche Hardware und Software für Backup und Wiederherstellung

Sie möchten gelöschte Dateien wiederherstellen? Eine solche Datenrettung bedingt auf allen Ebenen eine Ausfallsicherheit. Es fängt damit an, die Backupdaten (von einer einzelnen Datei bis zum gesamten Windows) richtig abzuspeichern. Sie dürfen nicht auf derselben Festplatte wie die Produktivdateien liegen. Andernfalls wäre bei einem Festplattenausfall auch der Inhalt des Backups nicht mehr verfügbar. Für die Lagerung der Recovery-Ergebnisse ist zudem ein anderer Server ratsam, um bei einem Ausfall von Windows oder der gesamten Server-Hardware schnellstmöglich gelösche Dateien wiederherstellen zu können. Mehr dazu auch unter Serverwartung.

Ein weiteres Plus der externen Haltung ist die räumliche Trennung, die Ihnen sogar im Brandfall die Chance auf ein Daten-Recovery aufrechterhält. Wahlweise können Sie auf externe Speicherkarten, USB-Platten oder NAS-Systeme zugreifen, die Sie räumlich vom Produktivsystem trennen bzw. lagern sollten. Bei jedem Medium gilt, eine ausreichende Zugriffsgeschwindigkeit zu gewährleisten. Sie möchten sicherlich fertig werden, bevor abends die Tore schließen.

Kostenlose Datenrettung von Festplatten mit den richtigen Software Tools

Es gibt viele Programme, Apps, oder Tools, die gelösche Dateien wiederherstellen. Darunter befindet sich Software, welche Sie for free nutzen können oder - mitunter teuer - bezahlen müssen. Welche Wahl Sie treffen, hängt von Ihren Anforderungen ab. Diropa bietet Ihnen auf jeder Ebene eine umfassende Unterstützung an. Umfangreichere und kostenpflichtige Software wird i.d.R. in mittleren oder größeren Unternehmen eingesetzt.
Die bereits angesprochenen Freeware-Tools Undelete und Recuva reichen für die meisten Anwendungsszenarien aus. Wenn Sie keine Server-Landschaft mit 20, 50 oder mehr zentralen Rechnern besitzen, ist die kostenlose Variante eine echte Alternative.

Von Handy bis PC: Recovery für alle Datenträger

Das Jahr 2014 ist geprägt von den mobilen Zugriffen auf das Internet bzw. auf die internen Unternehmensnetzwerke. Tablets und Smartphones machen bereits heute einen Großteil der verkauften Geräte aus. Für die Ganzheitlichkeit Ihres Recovery-Konzeptes sind daher alle Medien zu berücksichtigen, die Sie momentan einsetzen oder sich in der Zukunft anschaffen wollen. Speicherkarten, SSD-Festplatten, USB-Sticks, NAS-Systeme und herkömmliche Harddisks legen die Daten unterschiedlich ab. Ihre Recovery-Prozesse müssen dies berücksichtigen, um im Notfall gelösche Dateien wiederherstellen zu können.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zum Thema Netzwerk einrichten.

Audio, Foto, Video und mehr

Alle Daten sind wichtig. Die Art der Dateien ist unerheblich. Das Video oder Audio von der letzten Konferenz, die Bilder und Fotos der gestrigen Ausstellung oder die Unterlagen für die Unterzeichnung eines wichtigen Vertrages brauchen allesamt einen Schutz vor Verlust. Moderne Datenrettungsprogramme müssen und können dies leisten. Dies gilt auch für Freeware und kostengünstige Software. Neben den Preisen sollten Ihre Anforderungen an der obersten Stelle stehen, damit ein ganzheitliches Konzept genug Schutz bietet, um im gegebenen Fall gelösche Dateien wiederherstellen zu können.

EDV Service Graz

 

Weiterführende Links auf Diropa.at:
EDV Wartungsvertrag


Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

Ihr Name* (erforderlich)

Ihre Email Adresse* (erforderlich)

Betreff (Optional)

Ihre Anfrage


Autor: